Monday, 23.04.18
home Naturparks & Mühlen Wellness 50+ Wanderwege Restaurant & Cafe
Region Teutoburger Wald
Geographie und Klima
Wittekindsland Herford
Geschichte und Kultur
Natur und Landschaft
weitere Regionen ...
Reiseziele Teutoburger Wald
Städte und Gemeinden
Naturpark TERRA.vita
Mühlen von Minden
Lippische Orte
weitere Reiseziele ...
Aktivitäten Teutoburger Wald
Themen-Radwanderrouten
Wellness und Gesundheit
Einleitung Aktivitäten
Wellness 50Plus
weitere Aktivitäten ...
Hermannshöhen
Sehenswürdigkeiten und Kultur
Gastronomie Hermannshöhen
Wanderwege Hermannshöhen
Tourenplaner, Wanderdatenbank
weiteres Hermannshöhen
Events Teutoburger Wald
Events Januar & Februar
Events März & April
Events Mai
Events Juni
weitere Events ...
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Sehenswürdigkeiten und Kultur

Sehenswürdigkeiten und Kultur



Die Hermannshöhen bieten dem Besucher nicht nur ein Naturerlebnis der qualitativen Spitzenklasse, sondern verknüpfen dies auch mit interessanter Kultur. Das kulturhistorische Erbe ist deshalb so bedeutend, weil es nicht nur Zeugnisse bestimmter Epochen aufweist, sondern von der Römerzeit bis zur Industrialisierung geschichtliche Ereignisse und Architektur nachvollzogen werden kann. Begeben Sie sich auf eine Reise durch die Geschichte Ostwestfalens!



Eindrucksvoll ist die Schlössertour. Eine Vielzahl mächtiger Schlösser und Burgen oder ihre immer noch beeindruckenden Ruinen, die den ehemaligen Prachtbau erahnen lassen liegen des Weges. Beispielsweise das Wasserschloss Haus Marck in Tecklenburg oder die sich im selben Ort befindende Freilichtbühne in einer mittelalterlichen Burgruine aus dem 12. Jahrhundert. Im weiteren Verlauf des Weges ist Bad Iburg ein Muss für den Besucher mit seinem romantischen Schloss Iburg. Malerisch am Weg gelegen stößt man auf Borgholzhausen, ein idyllisches Bergdorf, besonders reizvoll wegen der Ravensberg-Ruine und dem Wasserschloss Brinke. Ähnlich faszinierend erscheint in Halle das Wasserschloss Tatenhausen. Aber auch Bielefeld mit seiner mächtigen Sparrenburg darf nicht vernachlässigt werden. Besonders anziehend für Touristen ist Detmold, nicht nur wegen seines Freilichtmuseums, sondern auch wegen des fürstlichen Residenzschlosses. Beeindruckend ist ebenso die alte Burgruine Iburg bei Bad Driburg mit ihrem Kaiser-Karlturm. Etwas weiter südliche entdeckt man bei Neuenheerse das wunderschöne Wasserschloss, ein weiteres befindet sich in Borlinghausen. Eine besondere Sehenswürdigkeit bietet auch Lichtenau mit der mittelalterlichen Stadtwüstung.

Eine Reihe von Klöstern, Kirchen und Kapellen unterstreichen den Einfluss der katholischen Kirche in der Region. So kann der Wanderbegeisterte in vielen Orten, wie beispielsweise in Lengerich, Dissen, Hilter, Hörstel, Lage, Oerlinghausen, Buke, Lichtenau, Sandebeck und Steinheim hübsche Dorf- und Stadtkirchen oder –Kapellen bewundern. Besonders anschaulich ist der Eggedom in Neuenheerse bei Bad Driburg. Aber auch eindrucksvolle Klöster in Rheine, Warburg, Leede und Hörstel sind einen Besuch wert.

Informationen über das Leben in der Region geben die zahlreichen Museen. Besuchen Sie doch einmal den Falkenhof in Rheine oder das Landhaus Brevergern und das Landmaschinenmuseum in Hörstel. Ein Stück weiter des Weges in Ibbenbüren gibt das Bergbaumuseum Aufschluss über die harte Arbeit zur Zeit der frühen Industrialisierung. In Bad Iburg kann man dagegen ein Uhrenmuseum oder das allgemein gehaltene Heimatmuseum besuchen. Etwas Besonderes bietet Werther mit dem Böckstiegelhaus. Bielefeld trumpft mit seinem kulturellen Angebot. Eines davon ist die Kunsthalle. In Lage kann der Besucher im westfälischen Industriemuseum allgemein über das Leben in der Region zur Zeit der Industrialisierung informiert werden. Archäologieinteressierte kommen im archäologischen Freilichtmuseum in Oerlinghausen auf ihre Kosten. Prägend für die Region sind zahlreiche Klöster. Einen Einblick in den Alltag des Klosterlebens wird dem Besucher im Klostermuseum Dalheim in Lichtenau geboten. Schließlich ist das Möbelmuseum in Steinheim auch immer einen Besuch wert.

Neben diesem enormen kulturellen Angebot darf aber auf gar keinen Fall das Hermannsdenkmal als das berühmte Wahrzeichen vergessen werden, das an die siegreiche Schlacht des Cheruskerfürsten Arminius (später Hermann genannt) gegen die Römer erinnert. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.hermannshoehen.de.



Das könnte Sie auch interessieren:
weiteres Hermannshöhen

weiteres Hermannshöhen

Alles über die Hermannshöhen Sie interessieren sich für die Hermannshöhen? Dann sind Sie auf dieser Seite richtig. {w486} Ob Sehenswürdigkeiten, Wanderwege oder Tourenplaner - hier können Sie ...
Anreise Hermannshöhen

Anreise Hermannshöhen

Anreise Hermannshöhen Die Anreise ist prinzipiell mit dem PKW möglich. Zubringer zu den Autobahnen A1, A2, A7, A30, A33 und A44 sind vorhanden und bieten den Naherholungssuchenden schnelle ...
Teutoburger Wald Urlaub